Marketing & Business School
20 Jahre Zürich, 10 Jahre Bern
zentral, persönlich, flexibel

Betriebsökonomie NDS HF

Ich setzte um! grünUnser Nachdiplomstudium ist die Weiterbildung mit dem höchsten Praxisbezug: "Ich setze um!"

Die Nachdiplomstudien einer Höheren Fachschule für Betriebswirtschaft zeichnen sich aus durch Praxisnähe und Kompetenzorientierung. In diesem NDS Betriebsökonom/in liegt der Praxisschwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit einzel- und gesamtwirtschaftlichen Aspekten. Drei Module (Trends und Wirtschaftspolitik, Führungssysteme, Kernfunktionen) bringen die Teilnehmenden auf den neusten Stand des betriebs- und volkswirtschaftlichen Wissens. Ein Wissen, das sie jederzeit auch direkt in ihre tägliche Berufspraxis einfliessen lassen können.

Überblick & Kosten

Abschluss

dipl. Betriebsökonom/in NDS HF 

(post-graduate diploma in business economics)

Kursstart

März / August / November

Dauer

1 Jahr

Klassengrösse

Aktuell sind im Durchschnitt 8 bis 12 Teilnehmer/innen in den Klassen, das Maximum liegt bei 18 Teilnehmer/innen.

Zeitvarianten

Tageskurs (Samstag)
Nachmittags/Abend (Donnerstag)
am Abend (Dienstag + Donnerstag)

Kosten/Monat

CHF 11'700 oder 12 Zahlungen zu CHF 990

Einzelmodul: CHF 4'400

Alle obligatorischen Kursunterlagen und die Prüfungs-/Diplomgebühren sind im Kursgeld inbegriffen.

 

 

Ausgangslage

Der Praxisbezug steht in einem Nachdiplomstudium NDS HF im Vordergrund. Praktisch alle Teilnehmenden bringen aus ihrer beruflichen Tätigkeit konkrete Fragestellungen mit. Dadurch, dass diese in den Lehrgang eingebracht werden können, steigt der Praxisbezug erheblich.

Einen unmittelbaren Nutzen haben aber auch die Arbeitgeber! Indem die Studierenden im Unterricht nicht nur anhand trockener Fallstudien arbeiten, sondern sich direkt mit Fragestellungen aus ihrem Arbeitsumfeld auseinandersetzen, können die gewonnenen Erkenntnisse am Arbeitsplatz sofort umgesetzt werden.


Zielpublikum

Personen, die eine Aus- bzw. Weiterbildungsmöglichkeit mit hohem Praxisbezug und rascher Umsetzungsmöglichkeit in die berufliche Tätigkeit suchen. Dies können sein:

  •  AbsolventInnen von Universitäten und Fachhochschulen nicht-ökonomischer Richtung
  •  AbsolventInnen höherer Fachschulen (Wirtschaft, Technik, Tourismus usw.)
  •  Inhaber von eidg. Fachausweisen und höheren Fachprüfungen
  •  Personen mit langjähriger und qualifizierter Berufspraxis

 

 

Nutzen

Die Studierenden erwerben in diesem Lehrgang ...

  • umfassendes praktisches Wissen und Kompetenzen in nachhaltiger Unternehmensführung.
  • die Fähigkeit, dieses Wissen in der Praxis umsetzen zu können.
  • Kompetenzen, die ihnen helfen, sich in der Praxis zu behaupten.

Kursaufbau

Der Bildungsgang ist modular aufgebaut. Jedes Modul kann auch einzeln besucht werden. Bei erfolgreichem Abschluss eines Moduls wird ein Kompetenznachweis abgegeben. Ein solcher Nachweis bleibt 5 Jahre gültig und kann innerhalb dieser Zeit an das Nachdiplomstudium angerechnet werden. Im Rahmen dieses Nachdiplomstudiums werden die folgenden Module angeboten.

  • Trends und Wirtschaftspolitik

  • Führungssystem

  • Kernfunktionen


Um als Nachdiplomstudium anerkannt zu werden, müssen alle drei Module erfolgreich absolviert werden. Zusätzlich ist eine Diplomarbeit zu verfassen.

Einzelheiten zu jedem Modul sind nachstehend aufgeführt.

 

 

Modul Trends und Wirtschaftspolitik

 

Ausgangslage

 

Wirtschaftssysteme sind in stetigem Wandel. Soziale, technologische und politische Entwicklungen verändern dabei die Rahmenbedingungen
wirtschaftlichen Handelns. Die digitale Transformation der Wirtschaft ist dabei nur eine dieser Veränderungsprozesse. Jede Unternehmung als Teil der Volkswirtschaft muss die Funktionsweise der Wirtschaftssysteme verstehen und zukünftige Entwicklungen interpretieren können.

 

Zielsetzung

 

Nach diesem Modul sind die Studierende  in  der Lage, volkswirtschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen zu verstehen sowie deren Wirkungen abzuschätzen bzw. sie in betriebswirtschaftliche Entscheidungen einzubeziehen.


Inhalt

  • Trends und Zukunftsforschung

  • Die digitale Transformation –Herausforderung an die Volkswirtschaft

  • Langfristiges Wachstum – die Quellen des Wohlstandes

  • Konjunktur und Konjunkturpolitik

  • Geld und Wechselkurs – der Schweizer Franken als Herausforderung

  • Der Schweizer Arbeitsmarkt – Strukturwandel und seine Auswirkungen

  • Internationale Arbeitsteilung – Chancen und Risiken der Globalisierung
  • Wirtschaftskrisen gestern, heute und morgen

Parallel zur Stoffvermittlung schreiben die Studierenden eine Modularbeit zu einem wirtschaftspolitischen Thema.

Nutzen für die Teilnehmenden



Die Studierenden erwerben in diesem Modul das notwendige Wissen, um

  • die Funktionsweise von Wirtschaftssystemen zu interpretieren

  • die Rolle einer Unternehmung im Gesamtrahmen einer Volkswirtschaft zu verstehen

  • Auswirkungen wirtschaftspolitischer Massnahmen auf die Unternehmung abzuschätzen

 


 

Modul Führungssysteme

 

Ausgangslage

Die Unternehmung ist jener Ort, an dem Menschen zusammen kommen und Produkte fertigen oder Dienstleistungen erbringen.
Unternehmungen sind dann erfolgreich, wenn sie ihren Anspruchsgruppen nachhaltig einen möglichst hohen Nutzen erbringen können. Die  strategische Ausrichtung und Führung der Unternehmung ist damit entscheidend. Wie wird dabei das eigene Geschäftsmodell weiterentwickelt,  um der zunehmenden Digitalisierung der Wirtschaft gerecht zu werden?


Zielsetzung

Nach diesem Modul sind die Studierenden in der Lage, Vision und Strategie der eigenen Unternehmung zu verstehen und konkrete Anforderungen an die Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsmodells zu formulieren

 

Inhalt

  • Vision und Strategie
  • Vom Wertschöpfungsmodell zum Geschäftsmodell

  • Digitalisierung von Geschäftsmodellen als Herausforderung

  • Strategisches Controlling mit Strategy Map

  • Prozessmanagement–Geschäftsprozesse im Wandel der Zeit

  • Projektmanagement–Agilität im Projektgeschäft

  • Qualität, Umwelt und Risiko als integriertes Managementsystem

Begleitend zum Unterricht wird von den Studierenden eine Modularbeit zu einem der behandelten Themen verfasst und präsentiert.



Nutzen für die Teilnehmenden

Die Studierenden erwerben in diesem Modul das notwendige Wissen, um

  • die strategische Ausrichtung der eigenen Unternehmung richtig zu interpretieren

  • das eigene Geschäftsmodell kritisch zu betrachten und Vorschläge zu dessen Weiterentwicklung zu formulieren

  • Prozess-und Projektmanagementsysteme unter den Aspekten Qualität,Umwelt und Risiko zu optimieren

 


 

Modul Unternehmen und Nachhaltigkeit

 

In einer globalisierten Welt ist es unumgänglich, betriebliche Entscheidungen unter Berücksichtigung von Qualitäts-, Umwelts- und Sicherheitsfragen zu fällen. Zunehmend steht in den Industrieländern auch die alternde Bevölkerung im Fokus.

Zielsetzung

Nach diesem Modul sind die Studierenden in der Lage, in ihre operative Tätigkeit immer wieder Qualitäts-, Umwelts- und Sicherheitsüberlegungen einfliessen zu lassen.

Nutzen für die Teilnehmenden

Die Studierenden erwerben in diesem Modul das notwendige Wissen, um

  • das Qualitätsdenken in ihrem Unternehmen zu verankern

  • Umweltfragen die notwendige Beachtung zu schenken

  • Risiken zu erkennen, damit umzugehen und sie wenn möglich zu vermeiden.

Begleitend zum Unterricht und zur Vertiefung des Stoffes wird von den Teilnehmenden eine Modularbeit verfasst und präsentiert.

 

Titel & Zulassung

Den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen wird der eidg. anerkannte und geschützte Titel dipl. Betriebsökonom/in NDS HF verliehen. Die notwendigen Schritte auf dem Weg zur eidg. Anerkennung sind eingeleitet.

 

 

Zulassungsbedingungen

 

Zu diesem Lehrgang zugelassen wird, wer eine der folgenden Bedingungen erfüllt:

  • Abschluss einer Universität oder Fachhochschule

  • Diplom einer Höheren Fachschule (z.B. Wirtschaft, Technik, Tourismus, usw.)

  • Fachausweis einer eidg. Berufsprüfung (z.B. Marketingfachleute (früher Marketingplaner), Verkaufsfachleute (früher Verkaufskoordinator), Techn. Kaufmann, usw.)

  • Diplom einer höheren Fachprüfung (z.B. Marketingleiter, Verkaufsleiter, usw.)

Personen mit gleichwertigen Qualifikationen und/oder einer mehrjährigen Praxistätigkeit können "sur dossier" aufgenommen werden.

Daten & Zeiten

...für die Standorte Bern und Zürich

Zeitvariante 1

Dienstag- und Donnerstagabend

Zürich - von 18.15 - 21.25 Uhr

Bern - von 18.15 - 21.25 Uhr

Zeitvariante 2

Donnerstag

Zürich - von 14.30 - 21.25 Uhr

Bern - von 14.30 - 21.25 Uhr

Zeitvariante 3

Samstag

Zürich - von 08.00 - 15.00 Uhr

Bern -  von 08.00 - 15.00 Uhr

 

Dienstag/Donnerstag

Donnerstag

Samstag

14. März 2017

16. März 2017

18. März 2017

4. Juli 2017

6. Juli  2017

8. Juli 2017

7. November 2017

9. November 2017

11. November 2017

 

 

Ferien

Sommerferien

17. Juli 2017 bis 13. August 2017

Weihnachtsferien

18. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018

 

Hier finden Sie die detaillierte Terminplanung …

 

Zürich

Bern

Anmeldung & Broschüre

Kontaktieren Sie uns

MBSZ Zürich

Roland Gerber & Daniel Aberer
Stampfenbachstrasse 6
8001 Zürich

Tel: +41 44 267 70 10
Mail:

So finden Sie uns ...

 

MBS Bern

Philipp Koch
Alpeneggstrasse 1
3012 Bern

Tel: +41 31 630 70 10
Mail:

So finden Sie uns ...

 

Beratungstermin

Wissen Sie noch nicht genau, welches der richtige Lehrgang für Sie ist?

Vereinbaren Sie hier einfach einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch! Wir nehmen uns gerne Zeit.

Mehr erfahren ...

 

Social Media

Sie finden uns auch bei:

 

 fb     twitter      google plus

 

 

Geprüfte Qualität

Einstufungstest Englisch