Marketing & Business School
20 Jahre Zürich, 10 Jahre Bern
zentral, persönlich, flexibel

Höhere Fachschule Marketing HFM

Der Bildungsgang Marketingmanagement HF ist eine breite, kompetenzorientierte Marketingausbildung und richtet sich an leistungswillige Berufsleute mit marketingnaher Berufspraxis in unteren oder mittleren Kaderpositionen oder auf dem Sprung in eine solche Position. Sie dürfen nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung den gesetzlich geschützten Titel Dipl. Marketingmanager HF bzw. Dipl. Marketingmanagerin HF führen.

Überblick & Kosten

 

Abschluss

Dipl. Marketingmanagerin HF bzw. Dipl. Marketingmanager HF

Kursstart

Frühling (April) und Herbst (Oktober)

Dauer

6 Semester (12 Lektionen je Woche)

Klassengrösse

Aktuell sind im Durchschnitt 8 bis 12 Teilnehmer/innen in den Klassen, das Maximum liegt bei 24 Teilnehmer/innen.

Zeitvarianten

  • zweimal wöchentlich (Mo+Mi oder Di+Do) oder
  • dreimal wöchentlich (Mo+Mi+Fr oder Di+Do+Fr) oder
  • am Wochenende (Fr+Sa) oder
  • Tageskurs (Mo oder Mi oder Freitag)

Wechsel der Zeitvarianten während der Ausbildungsdauer ist möglich.

Kosten

Basispreis von CHF 24’000 minus die kantonalen Beiträge von CHF 15’000

(Wir geben 100% der kantonalen Beiträge an Sie weiter).

 

Personen mit finanzieller Unterstützung durch den Wohnsitzkanton (gilt für alle Kantone): 

Monatszahlungen: 1. bis 3. Jahr: CHF 250. Semester- oder Schuljahr Zahlungen sind möglich.

Gesamtkosten: CHF 9'000

 

 

Berufsbild

 

Die Höhere Fachschule für Marketing HFM schliesst mit dem gesetzlich geschützten Titel Dipl. Marketingmanager HF bzw. Dipl. Marketingmanagerin ab. Erfolgreiche AbsolventInnen sind Generalisten des Marketings mit breiten, vernetzten und handlungsorientierten Fach- und Führungskompetenzen. Sie übernehmen Verantwortung und Führungsaufgaben im operativen Marketing, in Geschäfts- oder in Unterstützungsprozessen.

Marketingmanager HF gehen anspruchsvolle Praxissituationen aus einer betriebswirtschaftlichen Prozessoptik an und kommunizieren - auch in Englisch - mit den relevanten internen und externen Anspruchsgruppen.

Marketingmanager HF führen Mitarbeitende und koordinieren, unterstützen und motivieren die an den Prozessen Beteiligten im Hinblick auf die Erreichung der Unternehmensziele.

Im Vergleich zu Hochschulabsolventen, deren Ausbildung wissenschaftlich orientiert ist, sind dipl. Marketingmanager HF durch ihre Ausbildung und Berufserfahrung stark arbeitsmarkt- und umsetzungsorientiert.

Welches sind die künftigen Anforderungen an Führungskräfte im Marketing?

Es sind dies neben dem eigentlichen Fachwissen vor allem Elemente der Sozial- und Methodenkompetenz. Im Zeitalter der Globalisierung werden auch Fremdsprachen (Englisch) und interkulturelles Wissen als Garanten für eine erfolgreiche Tätigkeit angesehen.

Aufbau und Struktur der Höheren Fachschule für Marketing HFM lehnen sich an diese Erkenntnisse an.

 

 

Nutzen

 

Nach Abschluss der HFM eröffnen sich neue berufliche Möglichkeiten und herausfordernde Karriereschritte.

 


Zusatznutzen

Sie erwerben im Rahmen der Höheren Fachschule Marketing HFM neben dem eidg. Diplom auch zwei externe Ausweise, die Ihre Stellung auf dem Arbeitsmarkt stärken. Es sind die ZRM-Teilnahmebestätigung sowie das Cambridge BEC Higher Certificate.

 


Das ZRM®-Training

Im Bestreben, die Studierenden der HFM auch auf ihre Aufgaben als Führungspersonen vorzubereiten, führen wir im zweiten Studienjahr ein ZRM-Training1 durch.
Im Rahmen dieses Moduls werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die selbst gesetzten Ziele im Alltag auch unter Stress nachhaltig realisiert werden. Dieses Training vermittelt handlungspraktische Führungskompetenzen, die sowohl für das Coaching von Mitarbeitenden wie auch für Teamentwicklungsprozesse eingesetzt werden können. Schliesslich werden durch das Training Charisma und Ausstrahlungskraft einer Führungspersönlichkeit gestärkt.

 


BEC Vantage/Higher

Im Englischunterricht an der HFM, der sich über drei Jahre erstreckt, bereiten wir Sie auf das BEC-Certificate2 vor. Dieses weist Sie über sehr gute Business-Englischkenntnisse aus und ist ein weltweit anerkanntes Englischdiplom.

1 ZRM® = Zürcher Ressourcen Modell, ein Motivations-Training unter Einbezug aktueller psychologischer und neurowissenschaftlicher Erkenntnisse
2 BEC = Business English Certificate der Universität Cambridge

 

Kursaufbau

Höhere Fachschule Marketing HFM

 

1. Schuljahr

  • Marketing I
  • Marktforschung mit Statistik
  • Kommunikation
  • Wertschöpfung und Geschäftsmodelle
  • Financial und Management Accounting
  • Englisch I und II

 

2. Schuljahr

  • Marketing II (Marketingkommunikation)
  • Human Resoure Managment (HRM)
  • Rechtslehre
  • Wirtschaftsinformatik
  • Corporate Finance I
  • Corporate Finance II
  • Englisch

 

3. Schuljahr

  • Marketing III
  • Marketing IV
  • Marketing V
  • Innovationsmanagement (u.a. Forschung & Entwicklung)
  • Volkswirtschaftslehre
  • Strategisches Management
  • Projektmanagement (Vorbereitung IPMA)
  • Wisschenschaftliches Arbeiten mit Diplomarbeit
  • Englisch V

 

 

Inhalt der einzelnen Module

Statistik

Datenerfassung, Datenaufbereitung, Darstellungsmöglichkeiten, Mittelwerte und Streuungsmasse, Verhältnis- und Indexzahlen, Regressions-, Korrelations- und Zeitreihenanalyse, Stichprobentheorie

Betriebswirtschaftslehre
Beschaffung, Logistik, Distribution

Rechnungswesen
Financial Accounting, Management Accounting, Corporate Finance

Recht
OR Allgemeiner Teil, Besondere Vertragsverhältnisse, Gesellschaftsrecht, Grundzüge des Öffentlichen Rechts, Grundlagen des ZGB

Human Resource Management
Mensch und Unternehmung, Bedarfsermittlung, Beschaffung, Einsatz, Motivation und Entlöhnung, Entwicklung, Freistellung, Führungsgrundsätze, Führungsfunktionen, Führungsstil, Selbstmanagement

Marketing
Informationsgrundlagen, Marktorientierte Unternehmensplanung, Marktorientierte Geschäftsfeldplanung, Marketing-Mix, Implementierung und Kontrolle, Dienstleistungsmarketing, Kundenbindung

Management
Strategiefragen im Unternehmens- und Marketingbereich,

Projektmanagement
Theorietische Grundlagen, Durchführen eines eigenen Projekts durch die Klasse

Informatik
Rechnersysteme, Datenbanken, Internettechnologie, Querschnittsysteme, Informationssysteme für das Management, Informationsmanagement

Qualitätsmanagement
Total Quality Management, EFQM, ISO 9000, Ökologie, Risk Management, Gesundheitsmanagement

Volkswirtschaft
Preisbildung, Wirtschaftssysteme, Konjunktur, Wachstum, Strukturpolitik, Geldpolitik, Beschäftigungspolitik, Staatshaushalt, Sozialpolitik, Aussenwirtschaft, Internationale Organisationen, Anwenden der Theorie auf aktuelle Fragestellungen, Lesen von Fachartikeln

Verkauf
Verkaufsplanungskonzept, Customer Relationship Management, Verkaufsziele, Verkaufsstrategien, Verkaufskontakte

Kommunikation
Präsentationstechnik, Gesprächsführung, Konfliktmanagement, Moderation, Wissenschaftliches Arbeiten, Diplomarbeit

Forschung & Entwicklung
F & E - Strategien, House of Quality, Quality Function Deployment, Kundenbedürfnisse erfassen, Fragebogen erstellen

Online Marketing
Konzepte, Newsletter Marketing, Suchmaschinen Marketing SEM, Suchmaschinenoptimierung SEO, Neuromarketing, Konzept Onlineshop, Big Data, Social Media, Web Analytics

Public Relations
Methodik, Zielgruppen, interne/externe PR, Internet PR, Corporate Identity, Corporate Communications

English
Vorbereitung auf das international anerkannte Diplom der Universität Cambridge (BEC Vantage/Higher).

Organisation
Grundlagen der Organisation, Organisationsentwicklung

 

 

 

Qualifikationen

 

Zu einer modernen Schule gehört ein zeitgemässes Qualifikationssystem. In einem solchen umfassen die Prüfungsleistungen eine Vielfalt an Möglichkeiten, unter denen die klassische Prüfung am Ende einer Ausbildungsperiode nur eine ist. Kurzqualifikationen, Präsentationen, Modularbeiten usw. runden die Palette der bewerteten Qualifikationen ab.


Mit diesen Qualifikationen sollen die Studierenden in allen Modulen nachweisen, dass sie ausgewählte Probleme professionell lösen können. Diese Prüfungsleistungen sind auf drei Jahre verteilt, wobei in jedem Studienjahr eine Promotion durchgeführt wird.

Grundlage für die Qualifikationsinhalte bildet der von den Organisationen der Arbeit erstellte Rahmenlehrplan. In diesem sind die von Absolventen einer Höheren Fachschule Marketing erwarteten Kompetenzen in 10 Handlungsfeldern abschliessend formuliert.

Das am Ende der Ausbildung erteilte Diplomzeugnis weist die Leistungen der dipl. Marketingmanager HF in diesen Handlungsfeldern aus.

 

Titel & Zulassung

Wer die Diplomprüfung an der vom Bund anerkannten Höheren Fachschule Marketing HFM der MBSZ bestanden hat, darf den eidgenössisch geschützten Titel dipl. Marketingmanager HF bzw. dipl. Marketingmanagerin HF tragen.

 

 

Zulassungsbedingungen

 

Zum Bildungsgang zugelassen wird, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis Kaufmann / Kauffrau Profil M oder E
  • Eidg. Fähigkeitszeugnis Detailhandelsangestellter / -angestellte
  • Diplom einer vom Bund anerkannten Handelsmittelschule
  • Maturitätszeugnis mit Schwerpunktfach Wirtschaft

InhaberInnen einer dieser vier Ausweise müssen zudem eine mindestens zweijährige kaufmännische Berufserfahrung in marketingnahen Arbeitsbereichen nachweisen.

Zugelassen werden ebenfalls Personen, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis eines anderen Berufs mit mindestens dreijähriger Grundbildung
  • Mindestens 3 Jahre kaufmännische Berufserfahrung in marketingnahen Arbeitsbereichen
  • Nachweis über kaufmännische Grundkenntnisse. Dies kann in Form eines Nachweises von kaufmännischen Zusatzqualifikationen erfolgen oder mittels einer Zulassungsprüfung

Weiterbildungsmöglicheiten

Das heutige Bildungssystem ist gekennzeichnet durch eine hohe Durchlässigkeit. Das bedeutet, dass mit einem HFM-Abschluss der Zugang zu Fachhochschulen und Nachdiplomstudien offen ist. Möglich ist aber auch der direkte Übertritt in das MBA Studium, das wir zusammen mit der staatlichen University of Bedfordshire anbieten.

Einstufungstest Englisch

Sind Sie unsicher in Bezug auf Ihre Englischkenntnisse? Füllen Sie hier unseren Einstufungstest online aus oder laden Sie das PDF hier herunter und senden Sie es uns - wir werden Ihnen dann mitteilen, wo Sie mit Ihren Vorkenntnissen stehen.

Daten & Zeiten

Kursdaten Zürich

 

Zeitvarianten

Zeiten

Herbst 2017

Frühling 2018

zweimal 
wöchentlich

Montag + Mittwoch
jeweils 16.20 - 20.50 Uhr

23.10.2017

16.04.2018

zweimal 
wöchentlich

Dienstag + Donnerstag
jeweils 16.20 - 20.50 Uhr

24.10.2017

17.04.2018

dreimal 
wöchentlich

Montag + Mittwoch, 18.15 - 20.50 Uhr +
Freitag 17.30 - 20.50 Uhr

23.10.2017

16.04.2018

dreimal 
wöchentlich

Dienstag + Donnerstag, 18.15 - 20.50 Uhr + Freitag 17.30 - 20.50 Uhr

24.10.2017

17.04.2018

Wochenende

Freitag, 17.30 - 20.50 Uhr
Samstag, 08.20 - 13.45 Uhr

27.10.2017

20.04.2018

Tageskurs I

Montag, 8.20 - 18.00 Uhr (Frühvariante)

Montag, 11.10 - 20.50 Uhr (Spätvariante)

23.10.2017

16.04.2018

Tageskurs II

Montag + Mittwoch, 8.20 - 12.50 Uhr

23.10.2017

16.04.2018

Tageskurs III

Mittwoch, 08.20 - 18.00 Uhr (Frühvariante) 

Mittwoch, 11.10 - 20.50 Uhr (Spätvariante)

25.10.2017

18.04.2018

Tageskurs IV

Freitag, 09.30 - 19.05 Uhr (Frühvariante)

Freitag, 11.20 - 20.50 Uhr (Spätvariante)

27.10.2017

20.04.2018

 


 

Kursdaten Bern

 

Zeitvarianten

Zeiten

Herbst 2017

Frühling 2018

zweimal 
wöchentlich

Montag + Mittwoch
jeweils 16.30 - 20.45 Uhr

23.10.2017

16.04.2018

Tageskurs I

Montag, 8.45 - 18.00 Uhr

23.10.2017

16.04.2018

Tageskurs II

Mittwoch, 8.45 - 18.00 Uhr

25.10.2017

18.04.2018

Tageskurs III

Freitag, 8.45 - 18.00 Uhr

27.10.2017

20.04.2018

Tageskurs IV

Montag + Mittwoch, jeweils von 8.45 - 13.00 Uhr

23.10.2017

16.04.2018

Wochenende

Freitag, 16.30 - 20.45 Uhr +
Samstag, 8.45 - 13.00 Uhr

27.10.2017

20.04.2018

 

Was spricht für uns: 

Das Konzept HF Marketing - mit einem attraktiven und fairen Preis-Leistungsverhältnis - orientiert sich an einer 80 bis 100% Berufstätigkeit:

  • Persönlich: Individuelle Stundenpläne - ausgerichtet auf Ihre Berufstätigkeit - ist unsere Stärke! Sie profitieren von aktuellem Praxisbezug in übersichtlichen Klassengrössen.
  • Flexibel: Ein Wechsel der Zeitvariante ist jederzeit möglich. Auch können Sie während dem Semester verpasste Unterrichtseinheiten in anderen Zeitvarianten vor- oder nachholen.
  • Zentral: Unsere Schulen in Zürich und Bern sind in unmittelbarer Nähe vom Hauptbahnhof.

 

Anmeldung & Broschüre

Kantonale Beiträge HFSV

Die HFSV ist eine Finanzierungsvereinbarung zwischen den Kantonen. Sie regelt den Lastenausgleich im Bereich der Höheren Fachschulen und ermöglicht so den Studierenden den gleichberechtigten Zugang zu den ausserkantonalen Bildungsangeboten.

 

Damit der Anspruch auf reduzierte Kursgelder geprüft werden kann, müssen Sie ergänzend zur Anmeldung ein weiteres Formular ausfüllen und einreichen. Sie können dieses Personalienblatt hier herunterladen.

Informationsanlässe

Dienstag, 5. Dezember 2017, 19.00 bis 20.00 Uhr

Samstag, 9. Dezember 2017, 10.00 bis 11.00 Uhr

Donnerstag, 18. Januar 2018, 19.00 bis 20.00 Uhr

 

Ort: MBSZ Stampfenbachstr. 6, 8001 Zürich

Anmeldung: oder 044 267 70 10

Kontaktieren Sie uns

MBSZ Zürich

Roland Gerber & Daniel Aberer
Stampfenbachstrasse 6
8001 Zürich

Tel: +41 44 267 70 10
Mail:

So finden Sie uns ...

 

MBS Bern

Philipp Koch
Alpeneggstrasse 1
3012 Bern

Tel: +41 31 630 70 10
Mail:

So finden Sie uns ...

 

Beratungstermin

Wissen Sie noch nicht genau, welches der richtige Lehrgang für Sie ist?

Vereinbaren Sie hier einfach einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch! Wir nehmen uns gerne Zeit.

Mehr erfahren ...

 

50 % Kostenzuschuss vom Bund 

Button Bundeszuschuss 

Neu ab 01.01.2018:
Wer sich mit einem Kurs auf eine eidgenössische Prüfung (Berufsprüfung, höhere Fachprüfung) vorbereitet, kann mit Bundesbeiträgen in Höhe von 50 % rechnen, max. 9'500 Franken, bei der höheren Fachprüfung maximal 10'500 Franken.

Mehr erfahren ...

 

Social Media

Sie finden uns auch bei:

 

 fb     twitter      google plus

 

 

Geprüfte Qualität

Einstufungstest Englisch